Projekte

Quantitative Marktanalyse

Ausgangslage/Aufgabenstellung

Die Mode und Textilindustrie steht enormen Herausforderungen gegenüber. Zum einen ist ein klarer Trend in Richtung Vertikalisierung zu erkennen, zum anderen geht das rasante Onlinewachstum zum größten Teil auf Kosten des stationären Vertriebs. Alles in allem sinkt die Profitabilität von Traditionsmarken gewaltig.

Um die Performanceentwicklung eines deutschen Traditionsunternehmens mit ähnlichen nationalen und internationalen Mitbewerbern zu vergleichen und daraus Schlüsse für eine geeignete Neuausrichtung zu gewinnen, wurde die AW-Consult mit einem Benchmark und Peer-Group Vergleich beauftragt.

Vorgehensweise/Ergebnisse

In einem ersten Schritt wurden gemeinsam mit dem Unternehmen die relevanten „Key Performance Indicators (KPI`s) definiert und festgelegt. In einem zweiten Schritt wurden die passenden Mitbewerberunternehmen und die geeignete Peer Group festgelegt, in einem dritten Schritt die notwendigen Informationen der Mitbewerber recherchiert.

In einer Zusammenfassung der Ergebnisse über die letzten 3 Jahre wurden dem Unternehmen Auffälligkeiten und Abweichungen aufgezeigt und auf Basis dieser quantitativen Analyse Empfehlungen für eine Kurskorrektur in verschiedenen Geschäftsbereichen gegeben.

Controlling Cockpit (MIS)

Ausgangslage/Aufgabenstellung

Unser Kunde hatte mehrere Jahre ein Turbo-Wachstum hinter sich, konnte aber das Umsatzwachstum nicht in Ergebnisfähigkeit umwandeln. Eines der Probleme des Unternehmens lag darin, dass keinerlei geeignete Reporting/Controlling Tools vorhanden waren. Darüber hinaus hatte das Unternehmen keine erfolgskritischen Kennzahlen (KPI`s) entwickelt und konnte somit nur sehr schwer nachvollziehen, warum das Umsatzwachstum nicht in Ergebnisfähigkeit umgesetzt werden konnte. Deshalb beauftragte unser Kunde die AW-Consult, ein neues Management Information System zu entwickeln.

Vorgehensweise/Ergebnis

Zunächst analysierten wir die Ist-Situation und führten alle nicht aufeinander abgestimmten Reportings zusammen. Anschließend entwickelten wir gemeinsam mit dem Unternehmen die wichtigsten Kennziffern, die über Erfolg bzw. Misserfolg des Unternehmens entscheiden. Auf Basis dieser wichtigen Vorarbeit konnten wir für das Unternehmen ein neues Wochen-, Monats- und Quartals-Reporting entwickeln, welches sowohl von der Zahlenseite, als auch von der kommentierenden inhaltlichen Seite genauen Aufschluss über die Lage des Unternehmens geben konnte. Für den Schnellleser entwickelten wir eine Management Summary sowie ein MIS (Management Information System) Cockpit mit den wichtigsten Finanz- und Servicekennziffern. Dieses neue Controlling Tool ist heute die Grundlage der internen Geschäftsbesprechungen auf den verschiedenen Hierarchie Ebenen, dient als Reporting für den Verwaltungsrat und ist die Grundlage der Budget und Planungsrunden.

Akquisitionsberatung bei dem Kauf einer Accessoires Marke

Ausgangslage/Aufgabenstellung

Unternehmensakquisitionen sind immer ein sehr anspruchsvolles Vorhaben, sowohl für den Investor bzw. das übernehmende Unternehmen, als auch für das zu akquirierende Unternehmen. Unser Kunde stand vor der Herausforderung, ein stark wachsendes und innovatives Modeunternehmen zu übernehmen und es schonend in den Konzern zu integrieren.

Die AW-Consult wurde beauftragt, während dieses Prozesses den Kunden umfangreich zu beraten und das gesamte Projekt bis zur erfolgreichen Übernahme und Integration zu begleiten. Darüber hinaus musste das neu erworbene Unternehmen wegen des Turbo-Wachstums der letzten Jahre organisatorisch und auf der Ergebnisseite stabilisiert bzw. profitabilisiert werden.

Vorgehensweise/Ergebnis

In einem ersten Schritt unterstützten wir bei der Entwicklung der geeigneten Deal Struktur, bei den Verhandlungen mit den Alt-Gesellschaftern und in der Koordination der Fachverantwortlichen bzw. der Rechtsberater.

In einem zweiten Schritt verschafften wir uns einen Überblick über das Unternehmen (nachträgliche Due Diligence) und entwickelten eine Gap-Analyse. Gleichzeitig überprüften wir mögliche Outsourcing Bereiche an die Holding. Nachdem das Unternehmen in den letzten Jahren stark gewachsen war, aber die Organisation weder inhaltlich noch kapazitär so schnell mitwachsen konnte, entwickelten wir einen Maßnahmenplan für die Stabilisierung des Operating Modells.

Wegen der Komplexität des Projektes, der Bedeutung für das Mutterunternehmen und der Sensibilität der Alt-Gesellschafter bat uns der Investor die Umsetzung des Gesamtprojektes auch operativ bis zum Erfolg zu begleiten. Deshalb wurde Andreas Wölfer für mehr als 1,5 Jahre in die Geschäftsführung des neuen Unternehmens berufen. Nach dieser Zeit übergab er das Unternehmen in einer stabilen wirtschaftlichen und organisatorischen Verfassung an die operative Führung zurück.

Business Review USA

Ausgangslage/Aufgabenstellung

Unser Kunde hatte auf Basis erster Umsatzerfolge in den USA eine eigene Tochterunternehmung gegründet und eigenen Retail Vertrieb gestartet. Die Komplexität, die mit diesem Schritt verbunden war, wurde unterschätzt. Deshalb ergab sich nach nur 12 Monaten ein stark negatives Ergebnis sowie zahlreiche organisatorische und prozessuale Probleme.

Die AW-Consult wurde gebeten ein umfangreiches Business Review durchzuführen und Maßnahmen für eine Verbesserung der Situation zu entwickeln.

Vorgehensweise/Ergebnis

Zu diesem Zweck entsandte die AW-Consult u. a. einen Berater für mehrere Wochen nach New York, der zunächst eine Status Quo Analyse durchführte. Dies erfolgte auf Basis der Analyse der Finanzkennziffern, der Prozessbeschreibungen sowie zahlreichen Interviews mit Mitarbeitern, Partnern und Kunden. Die aus dieser Analyse erzielten Erkenntnisse wurden in einer Gap-Analyse pro Geschäfts- bzw. Kundenbereich zusammengefasst. Für jedes dieser analysierten Defizite wurden von der AW-Consult Maßnahmen für eine Verbesserung erarbeitet und vorgeschlagen. Zusätzlich wurden die gleichen Reporting Standards wie in Deutschland umgesetzt.

Entwicklung eines Online B2B Portals

Ausgangslage/Aufgabenstellung

Unser Kunde hatte zum einen mit den Lasten eines hohen Lagerbestands zu kämpfen und zum anderen stand er vor der Herausforderung seinen Key Accounts und Wholesale Kunden eine Möglichkeit zu bieten, ihre Flächen schnell, flexibel und optimal bestücken zu können. Ziel war es, den Kunden einen 24h-Service für Nachbestellungen zu bieten und auf Seiten des Auftraggebers die Lagerbestände gering und transparent zu halten

Vorgehensweise/Ergebnis

Die Projektleitung beinhaltet sowohl die Auswahl und Koordination diverser externer Partner wie dem IT-Unternehmen, dem Design-Team und der Logistik, sowie die Leitung und Führung des internen Projektteams. Das Projekt war in 3 Phasen aufgeteilt. Zunächst wurden die Bedürfnisse der Kunden und des eigenen Vertriebs gesammelt und analysiert. Anschließend erfolgte eine Benchmark Analyse bei anderen Modeunternehmen. Während der Umsetzungsphase stand die enge Kommunikation zwischen IT, Vertrieb und Grafikbüro im Vordergrund. Nach Fertigstellung und „Live-Schaltung“ des Portals konnte der Auftraggeber bereits nach kürzester Zeit wöchentliche Umsätze von bis 100T€ erzielen und somit den Lagerbestand wesentlich schneller abbauen.

Neustrukturierung der liquiden Vermögensanlagen unseres Kunden

Ausgangslage/Aufgabenstellung

Unser Kunde verfügte über größere liquide Anlagen, die bei unterschiedlichen Banken ohne Gesamttransparenz und dem notwendigen Risikocontrolling angelegt waren. Er beauftragte die AW-Consult mit einer Gesamtüberprüfung und mit der notwendigen Neustrukturierung der Anlagen.

Vorgehensweise/Ergebnis

Nach der Gesamtanalyse, welche Anlagen bei welchem Vermögensverwalter, mit welcher Strategie und zu welchen Kosten angelegt waren, entwickelte die AW-Consult eine strategische Asset Allocation für das Gesamtvermögen des Kunden. Anschließend wurden potentielle Partner (Banken/Vermögensverwalter) zur Präsentation ihrer Anlagestrategie eingeladen. Nach Analyse der vorgestellten Modelle wurde mit den in Frage kommenden Banken die Kosten- und Gebührenstruktur diskutiert und festgelegt, sowie das Risikocontrolling und die Performancemessung besprochen.

Im Ergebnis wurde eine Reduktion von fünf auf zwei Hauptbanken erreicht, sowie eine Kostenreduktion um 40 BP generiert. Dies brachte dem Kunden einen mittleren 6-stelligen Einsparungsbetrag p. a. ein. Darüber hinaus wurde eine auf den Zielen des Kunden ausgerichtete strategische Asset Allocation umgesetzt und die notwendigen Risikotools etabliert. Zusätzlich wurde eine „stateoftheart“ Performancemessung und ein Reporting eingeführt.

Beratung einer Projektentwicklung im Immobilienbereich

Ausgangslage/Aufgabenstellung

Unser Kunde war an der Akquisition einer 1A-Immobilie in der Innenstadt interessiert. Zudem bestand das Vorhaben, die alte Immobilie abzureißen und eine neue Gewerbeimmobilie mit Shopping Charakter sowie Büros zu errichten.

Die AW-Consult unterstützte bei dem Kauf der Immobilie, sowie bei der Auswahl und Umsetzung der geeigneten Finanzierung.

Vorgehensweise/Ergebnis

Die AW-Consult konzentrierte sich auf die Strukturierung des Projektes und Finanzplanes und entwickelte gemeinsam mit dem Bankpartner die geeignete Finanzierungsstruktur, verhandelte die Konditionen für die verschiedenen Tranchen und beriet den Investor im Verkaufsprozess.

Mittlerweile ist die Immobilie fertiggestellt, voll vermietet und erwirtschaftet eine Rendite von über 11%.

Business Review eines Haute-Couture Labels

Ausgangslage/Aufgabenstellung

Unser Auftraggeber stand vor der Herausforderung, Investoren zur Finanzierung der angestrebten Expansion und Ausweitung des Produktportfolios zu finden. Die AW-Consult wurde damit beauftragt, ein umfangreiches Business Review durchzuführen, um dem Eigentümer und den möglichen Investoren ein klares Bild der aktuellen Unternehmenslage aufzeigen zu können.

Vorgehensweise/Ergebnis

Die AW-Consult analysierte im Zuge des Business Reviews die aktuelle Finanzlage. Dies beinhaltete sowohl eine fundierte P&L, Bilanz und Cash Flow Analyse, als auch die Überprüfung der Preiskalkulation. Außerdem wurden in zahlreichen Gesprächen mit Mitarbeitern und Partnern die aktuellen Geschäftsabläufe analysiert, um ein gesamtheitliches Bild des Geschäftsmodells zu erhalten. Abschließend wurde der aktuelle Business Plan analysiert, ein SOLL-IST Vergleich durchgeführt und Maßnahmen für eine Verbesserung erarbeitet und vorgeschlagen. Das Business Review der AW-Consult dient als Grundlage für die Diskussion zur Neuausrichtung der Gesellschaft.

Operational Excellence

Ausgangslage/Aufgabenstellung

Unser Kunde, eine innovative und schnell wachsende Modelabel, steht vor der Herausforderung, die internen Strukturen und Prozesse dem starken Wachstum im Vertrieb anzupassen. Aufgrund des Wachstums und daraus resultierender Auslieferungsprobleme, mussten die Produktionsprozesse sowie der Kollektionsplan überprüft und angepasst werden. Das
Ziel des Projektes war der Aufbau von Standardprozessen über die gesamte Wertschöpfungskette hinweg (vom Design bis zur Auslieferung), um eine fristgerechte, qualitativ hochwertige und kostengünstige Auslieferung sicherstellen zu können.

Vorgehensweise/Ergebnis

In erster Linie musste der gesamte Wertschöpfungsprozess definiert werden. Durch zahlreiche Interviews in allen Abteilungen, angefangen vom Design und Produktteam über Sourcing und Logistik bis hin zur Auslieferung der Produkte, wurde die Wertschöpfungskette analysiert. Ausgehend von dieser Analyse wurde ein unternehmensübergreifender Kollektionsplan erstellt, welcher die Verantwortlichkeiten in jeder Einheit und eine genaue Timeline pro Kollektion beinhaltete. Durch die Beteiligung aller Abteilungen am Entstehungsprozess und einer umfassenden Kommunikation des fertigen Kollektionsplans, konnte sichergestellt werden, dass die Veränderungen im gesamten Unternehmen angenommen wurden. Im Ergebnis konnte die Qualität und die Auslieferungsgenauigkeit stark verbessert werden und deutliche Kosteneinsparungen, besonders im Logistikbereich, generiert werden.